Biologie genetik zusammenfassung


20.01.2021 11:41
Grundbegriffe der Genetik Zusammenfassung - Frustfrei lernen
die Merkmale vererbt wurden. In jeder Zelle eines Organismus ist dessen gesamte DNA enthalten. Mutationen knnen unter natrlichen Bedingungen vorkommen, oder durch mutagene Stoffe induziert werden. Dabei knnen diese Bindungen nur jeweils zwischen Adenin und Thymin sowie Guanin und Cytosin entstehen (komplementre Basenpaarung). 1:10.000; die hufigste autosomal-dominante Erkrankung ist die familire Hypercholesterinmie.

Mehr hierzu in den Artikeln dominant-rezessiv und, mendelsche Regeln. 90 Jahren von Schimpansen auf den Menschen bergesprungen. Bei der zellulren Differenzierung kann eine gezielte Vermehrung bestimmter Gene erfolgen. Sie sind die Grundlage fr evolutionre Prozesse. Der Lebenszyklus einer Zelle ist durch die DNA-Replikation (S-Phase) und die Teilung der Zelle (Mitose, M-Phase) gekennzeichnet. DNS : Die DNA bzw. Das Watson-Crick-Modell gestattet es, alle wichtigen Eigenschaften des Erbmaterials aus einfachen chemischen Mechanismen zu verstehen. In der Mitose werden die Chromosomen mithilfe des Spindelapparates auf die Tochterzellkerne verteilt. Ber die Kinetochore dient das Centromer in der Metaphase als Ansatz fr die Spindelfasern, die fr die Verteilung der Chromatiden whrend der Zellteilung sorgen. Diese Szenarien knnen von Gen zu Gen voneinander abweichen.

Kapitel 7: - Eukaryotische Gene sind komplexer organisiert als solche von Bakterien. Diese Aufgabe bernimmt das Enzym Helicase. Alle Informationen zum Aufbau eines Organismus sind in seiner DNA gespeichert. Inaktivitt des Schlsselgens fhrt zur Ausprgung des weiblichen Geschlechts durch die Wirkung weiblicher Geschlechtshormone. Das Proopiomelanocortin-Gen (pomc) ist ein kleines polycistronisches Gen, das posttranslational in verschiedene Peptidhormone gespalten wird. Kapitel 13: - Die Methoden der klassischen Humangenetik beruhten im Wesentlichen auf der Stammbaum- und Zwillingsforschung. Die RNA liegt als Einzelstrang vor und ist deutlich krzer als die DNA. Die Erbsenpflanze wurde von Gregor Mendel verwendet und lieferte wichtige Grundlagen zur Genetik. Aus den Mendelschen Beobachtungen ist zu schlieen, dass die Vererbung durch die Weitergabe von Genen erfolgt. Zum Beispiel kann das Gen, das die Samenform von Erbsenpflanzen bestimmt, ein Allel fr runde und ein Allel fr kantige Samen geben.

Die Genetik der kongenitalen Prosopagnosie, einer autosomal-dominanten Erbkrankheit, wird wichtige Hinweise auf die Mechanismen geben, die fr die Gesichtserkennung notwendig sind. Sie besteht aus vier Phasen: Prophase, Metaphase, Anaphase und Telophase. Die tRNA transportiert (transfer-RNA) Aminosuren zur mRNA und anhand der Basensquenz der mRNA werden die Aminosuren in der richtigen Reihenfolge aneinandergehngt. Die meisten tierischen Zellen sind nicht totipotent, behalten jedoch eine relativ groe Plastizitt ihrer Entwicklungsfhigkeit (sie sind pluripotent). Sie zeigt an, welches Basentriplett fr welche Aminosure codiert. Die Methylierung von DNA erfolgt an der Position 5 des Cytosins durch DNA-Methyltransferasen und fhrt zur Stilllegung der entsprechenden DNA. Hierbei spielen sowohl DNA-bindende Transkriptionsfaktoren als auch Hormone und andere Signalmolekle eine wichtige Rolle (z. Repetitive DNA-Elemente sind Grundbestandteile von Centromeren und Telomeren. Kapitel 10: - Mutationen sind ein Grundphnomen von Lebewesen. Homozygot: Die Pflanzen besitzen die Erbinformation AA oder aa, also sind sie reinerbig ( homozygot).

Die Tochterzellen sind untereinander und mit der Mutterzelle in ihrer genetischen und chromosomalen Ausstattung identisch. Eine Kombination von Allelen, die zu einem bestimmten ueren Erscheinungsbild (Phnotyp) fhrt. Der Genotyp hingegen ist die Kombination von Allelen, die der Pflanze die Bltenfarbe verleiht. Der Zellzyklus beschreibt letztendlich diese beiden Phasen, die eine Zelle so oft abwechselnd durchluft, bis sie nicht mehr teilungsfhig ist und ausdifferenziert wird. Hat ein Organismus ein dominantes und ein rezessives Allel eines Gens (heterozygot wird das Merkmal nach dem dominanten Allel ausgeprgt. Demgem sind stark basische Proteine zur Kompensation der negativen Ladungen der Phosphatgruppen der DNA notwendig. In Ausnahmefllen knnen bei Prokaryoten sich berlappende Gene vorkommen. 1: Tertirstruktur der DNA (schraubig gewundene Doppelhelix) aus: stark: Abitur-Training - Biologie Band 1,.

Letztendlich ist die DNA noch schraubig gewunden, du kannst dir ihre Form wie eine gewundene Strickleiter vorstellen. Bei Eukaryoten besteht eine groe Diskrepanz zwischen der Genomgre und der Anzahl ihrer Gene.  Die Tubulin-Gene sind innerhalb des Genoms weit verteilt und bilden keine Gruppen. Die DNA-Replikation ist mit hufigem Fehleinbau von Nukleotiden verbunden. Apoptose (programmierter Zelltod) ist ein genetisch programmierter Prozess zur Verhinderung von unkontrollierter oder unerwnschter Zellproliferation. X-chromosomaldominante Erbkrankheiten sind selten; hufiger sind X-chromosomal-rezessive Erkrankungen, die bei Mnnern immer zum Ausbruch kommen (Hemizygotie). Wir unterscheiden Onkogene (z. Zirkadiane Rhythmen werden bei Drosophila, der Maus und dem Menschen durch autoregulatorische Rckkopplungschleifen gesteuert.

Auch die Gene fr die 5S-rRNA sind in vielen tandemartig angeord neten Kopien vorhanden, liegen aber an anderer Stelle im Genom. Ursachen sind unter anderem Mutationen in Genen, die fr Rezeptoren bzw. Damit ist der Phnotyp das Gegenstck zum Genotyp. Die hufigste autosomal-rezessive Erkrankung in Mitteleuropa ist die Zystische Fibrose (Mukoviszidose). Die hchste bekannte Komplexitt solcher DNA-Vernderungen findet sich im Zusammenhang mit der Funktion des Sugerimmunsystems. Dies ist ntig, da direkt an der DNA keine Proteine synthetisiert werden knnen.

DNS ist ein in allen Lebewesen und bei einigen Viren vorkommendes Biomolekl und Trger der Erbinformation, also der Gene. KDa das grte bekannte Protein und spielt eine zentrale Rolle im Aufbau und der Elastizitt der Zellen der quergestreiften Muskulatur und im Herzen. 2: Umsetzung genetischer Information aus: stark: Abitur-Training - Biologie Band 1,. Auch Prokaryotenchromosomen enthalten spezifische chromosomale Proteine, jedoch keine Histone. Enzymproteine steuern verschiedene Reaktionen im Organismus, die wiederum die Ausprgung von Merkmalen beeinflussen. Ein Merkmal kann durch mehrere Gene beeinflusst werden.

Neue artikel